Causa rellena

Rezept: Causa Rellena

Wir kamen das erste Mal in den Genuss einer Causa, als unser peruanischer AirBnB-Host Amy in Boquete (Panama) dies für uns kochte. Inzwischen sind wir seit einigen Wochen in Peru und haben schon einige Causas genossen. Die Causa von Amy & Pamela haben wir nie vergessen. Sie hat uns so gut geschmeckt, dass wir nun das Rezept angefragt und glücklicherweise erhalten haben. In Arequipa besorgten wir die Zutaten auf dem wunderschönen lokalen Markt und kochten unsere erste Causa in einer Hostel-Küche. Mit einigen kleinen Anpassungen ist dieses leckere Kartoffel-Gericht sicher auch in der Schweiz kochbar.

Causa rellena

Causa rellena ist eine der traditionellen Speisen von Peru, welche man im ganzen Land erhält. Die Causa kann mit verschiedenen Zutaten gefüllt werden (z.B. Thunfisch oder Poulet). In diesem Rezept machen wir die Causa mit Poulet. Die Causa kann kalt oder warm gegessen werden. Als Hauptgang z.B. mit einem Salat oder als Vorspeise oder als kleine Apéro-Häppchen zubereitet.

Gericht Appetizer, Hauptgang, Vorspeise
Länder & Regionen Peru
Portionen 4 Personen
Autor André Maurer

Zutaten

Poulet

  • 1 Stk Pouletbrust ohne Haut
  • 1 Stk Rüebli geschält, in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Stange Lauch in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Stk Stangensellerie in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Blatt Lorbeer getrocknet
  • 3 Stk Pfefferkörner ganz
  • 1 Bund Koriander frisch
  • 3 EL Mayonnaise vorzugsweise selber gemacht
  • 3 EL Sauerrahm
  • 1 Stk Knoblauchzehe fein geschnitten
  • Salz und Pfeffer

Causa

  • 1 kg Kartoffeln gelbe (Papa amarillo) oder andere mehlig kochende Kartoffeln, welche auch für Kartoffelstock verwendet werden
  • 0.5 Scheibe Limette
  • 2 Stk Limetten Saft
  • 4 EL Öl z.B. Rapsöl
  • 3 Kl gelbe Ají-Sauce (Ají amarillo) kann auch selber hergestellt werden (siehe Rezept-Anmerkung)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Stk Avocado reif, entkernt, geschält, in Scheiben geschnitten

Dekoration

  • 1 Stk Ei hart gekocht und geviertelt
  • 1 Stk Tomate in 8 Schnitze geschnitten
  • 4 Blatt Salat
  • 1 Stk Chilli in feine Streifen geschnitten
  • 4 Stk Oliven

Anleitungen

Poulet vorbereiten

  1. Zutaten bis und mit Koriander in eine Pfanne geben und kaltes Wasser hinzufügen bis alles gut gedeckt ist. Bis zum Siedepunkt erwärmen. 45 Minuten sieden lassen (nicht kochen). 

  2. Poulet herausnehmen und Wasser bei Seite stellen. Poulet zerzupfen (das Poulet muss noch möglichst heiss sein)

  3. Poulet mit Mayonnaise, Sauerrahm, Knoblauch vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Kartoffeln für Causa kochen

  1. Kartoffeln (mit Schale) in Salzwasser mit dem Stück Limette weich kochen.

  2. Kartoffeln in noch warmen Zustand schälen und mit Passevite oder Kartoffelstampfe pürieren. Öl und Limettensaft unter rühren. Gegebenenfalls noch Flüssigkeit vom Poulet-Sud hinzufügen bis das Püree eine feste, aber nicht zu trockene Konsistenz hat.

  3. Ají-Sauce unter mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Anrichten

  1. In einem Anrichtring Kartoffelpuree, Pouletmasse, Kartoffelpüree, Avocado-Scheiben und nochmals Kartoffelpüree füllen.

  2. Garnituren auf Teller beifügen, servieren und geniessen.

Rezept-Anmerkungen

Wenn keine Ají-Sauce gekauft werden kann, kann diese auch selbst hergestellt werden:

3 gelbe Chillis halbieren und entkernen. 5-10 Minuten in Wasser kochen. Chillis schälen und im Mixer mit Öl und Wasser zu einer sämigen Konsistenz mixen.

 

 

 

No Comments

Leave a Comment