Santorini – endlich Urlaub!

Mit der Fähre kamen wir frühmorgens in Santorini an. Santorini, unsere letzte Reisestation. Es war schon ein spezieller Moment, als wir zum letzten Mal in eine Unterkunft einzogen. Für unsere letzte Woche haben wir uns ein Häuschen mit schöner Terrasse und Jacuzzi gebucht. Unser Zuhause war in Emporio, einem ruhigen, typisch weissen Ort am Hang, nicht direkt am oder über dem Meer, dafür eben ruhig. Es ist Ende der Saison auf Santorini und wir wollen nicht wissen, wie es hier zur Hochsaison zu und her geht, wenn noch mehr Kreuzfahrtschiffe anlegen…

Wir haben die letzte Woche nicht sehr viel gemacht, sondern haben uns hauptsächlich erholt und die Sonne genossen. Wir haben die schönen Dörfer mit den engen Gassen zwischen den weissen Häusern besucht, sind der Caldera entlang von Fira nach Oia gelaufen und haben Freddo Cappuccino in den schönen Cafés getrunken und die Aussicht auf‘s Meer genossen. Einmal waren wir in Perissa am schwarzen Strand und haben uns dazu gezwungen, kurz im kalten Mittelmeer-Wasser zu Baden, brrr! Wir haben auch viel an zu Hause gedacht und gewisses organisiert und recherchiert. Es war gut, hatten wir mal wieder gutes Internet! Auch unser beheiztes Jacuzzi haben wir genossen. Am Morgen vor dem Frühstück, nachmittag mit einem Glas lokalem Weisswein oder abends unter dem Sternenehimmel – ein herrlicher Luxus.

Nun ist er also da, der letzte Reisetag. Eigentlich kann ich nicht glauben, dass wir morgen zu Hause sind. Das war ähnlich vor der Abreise, da war es auch unglaublich, dass wir wirklich gehen. Ich freue mich sehr auf zu Hause, auf euch, auf unsere neue Wohnung. Ich bin aber auch etwas nervös wie es sein wird, wieder ein normales Leben zu haben; können wir das noch? Ich habe Angst davor, dass uns der Alltag zu schnell einholt und diese wundervolle Reise sehr schnell in den Hintergrund rückt. Aber ich bin auch dankbar dafür, was wir alles erleben durften die letzten Monate. Es war eine wunderbare Reise, auf der wir wunderschöne Orte besucht und wundervolle Menschen kennengelernt haben. Und morgen geht dieses Kapitel zu Ende, und ein neues öffnet sich. So ist das Leben und das ist gut so.

2 Comments

  • Ruedi Häfeli 11. Oktober 2018 at 14:02

    Liebe Melanie, lieber André,
    vielen herzlichen Dank für die viele Eindrücke einer einmaligen Reise, die wir auf Eurer Homepage immer wieder interessiert gelesen haben. Nun wünsche ich Euch einen gelungen Start in’s Leben B und freue mich sehr, Euch demnächst in der Heimat wiederzusehen. Liebe Grüsse Ruedi

    Reply
  • Fresia Degiacomi 12. Oktober 2018 at 22:58

    Queridos amigos, desde Santiago en Chile, me alegro que hayan disfrutado hasta el último momento de su increíble viaje, con seguridad todas las experiencias y las cosas vistas les han cambiado la vida y los recuerdos los acompañarán por el resto de sus vidas, uno nunca será la misma persona, sobretodo por que ustedes se dieron el tiempo de conocer culturas, costumbres, valores, les deseo todo lo mejor en mi Suiza querida, y espero verlos pronto, sino allá aquí en Sudamérica..“mi casa es su casa“… con cariño Fresia

    Reply

Leave a Comment