Food-Berichte


Lebensmittel, Früchte, Gemüse, Getränke, Streetfood, Essen, Zubereitungsarten und anderes Kulinarisches, was wir in den besuchten Länder entdeckten.

Kulinarisches aus Bhutan


Bhutan’s Hauptzutat beim Kochen ist Chilli. Dies wird hier wie Gemüse verwendet und auf jedem Hausdach getrocknet. Zum Glück konnten wir uns in den Tagen zuvor in Delhi an das scharfe Essen gewöhnen. So waren die eher noch schärferen bhutanesischen Chilli-Speisen für uns gut erträglich. Das Nationalgericht in Bhutan ist Chilli an Käsesauce (Ema Datse). Dazu etwas roter Reis, was…

mehr »

Kulinarisches aus Australien


Seafood Australien ist vom Meer umgeben und die Mehrheit der Bevölkerung lebt an der Küste, kein Wunder gibt es viele frische Produkte aus dem Meer. Am eindrücklichsten war der Fischmarkt in Sydney, etwas was man unbedingt besuchen muss. Die Fische und Meeresfrüchte können zum selber kochen gekauft werden, aber es gibt auch viele Restaurants im Markt selber. An der Südküste…

mehr »

Kulinarisches aus Chile


Chile hat durch seine lange sowie der zwar schmalen, aber geografisch sehr unterschiedlichen, Form viel zu bieten. Da wir nicht ganz Chile besuchten beschränken sich auch unsere kulinarischen Erfahrungen auf die Regionen Santiago de Chile, Valparaiso sowie die Osterinsel. Chile ist bekannt für den Wein. Typische Trauben sind Carménère, Merlot, Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc, Chardonnay. Wir besuchten zwei Weingüter, verkosteten…

mehr »

Kulinarisches aus Bolivien


Kulinarisch begann es in Bolivien sehr verheissungsvoll, mit dem Besuch im Gustu in La Paz. Das ist ein Restaurant von Claus Meyer, dem Mitbegründer vom berühmten Noma in Kopenhagen. Gegründet wurde das Gustu 2013 und ist heute bereits Nr. 14 von Südamerika. Auch wir schliessen uns der Meinung an, dass es ein Top-Restaurant ist. Gustu bedeutet auf Quechua „Geschmack“ – dies ist auch sprechend, denn…

mehr »

Kulinarisches aus Peru


Ceviche und Pisco Sour ist wohl das, was man kulinarisch als erstes über Peru kennen lernt, sei es aus dem Reiseführer oder vor Ort . Ohne Zweifel dies gehört zu Peru wie das Ei zum Huhn, aber Peru hat noch viel mehr zu bieten. Es beginnt schon bei den vielen Zutaten, welche das Land durch seine verschiedenen Regionen und Höhenlagen zu…

mehr »

Schlemmen in Lima


Nach 41 Tagen in Ecuador haben wir mit einem direkten Bus von Cuenca nach Máncora die Grenze überquert – direkt, bis auf zwei Stunden in der Schlange stehen beim Grenzübergang für den Ausreise- und Einreisestempel. In Máncora haben wir uns am Strand von den Wanderungen in Ecuador erholt und aufgewärmt. Jeden Tag haben wir auf dem Markt frischen Fisch oder…

mehr »

Kulinarisches aus Ecuador


Früchte und Gemüse Wie schon in Kolumbien, gibt es auch in Ecuador sehr viele feine Früchte. Auf Märkten waren sie generell frischer und günstiger als im Supermarkt. Im Gegensatz zu Kolumbien fanden wir auch mehr Beeren (Erdbeeren, Brombeeren). In unserem fast täglichen Müesli fanden sich meistens irgendwelche leckere Früchte.   Die Pitaya ist und bleibt eine unserer Lieblingsfrüchte. Ob Kolumbien oder…

mehr »

Edel-Kakao aus Ecuador


Ein Thema, über das ich als Schoggi-Liebhaber natürlich mit Herzblut schreibe. Die Schokolade aus Ecuador ist so speziell, dass sie einen eigenen Blog-Beitrag erhält. Zu Hause verging kaum ein Tag ohne Schokolade. Sei es das Comella am Bahnhof, das Ragusa aus dem Selecta-Automat im Büro, einer Tafel Schoggi zu Hause oder einem Moelleux zum Dessert im Restaurant. So habe ich…

mehr »

Kulinarisches aus Kolumbien


Kolumbien ist nicht gerade bekannt für kulinarische Highlights. Eigentlich wird fast alles frittiert: von den Empanadas über die Platanos (Kochbananen), Schweinebauch bis zum Poulet. In jedem Haushalt steht ein Topf mit (altem) Öl zum frittieren. Durch Tipps von unseren kolumbianischen Hosts und Freunden und unserer Neugier haben wir aber auch viel Leckeres entdeckt. Viele Märkte, Supermärkte und Strassenstände haben wir…

mehr »