Tag Archives : Archäologie

Geheimnisse Sumatras


Banda Aceh – 13 Jahre nach dem Tsunami Bevor unser Nachtbus Richtung Süden fuhr, hatten wir noch ein paar Stunden Zeit in Banda Aceh. Die Besitzerin unserer Unterkunft auf Pulau Weh hat organisiert, dass wir von Heri mit dem Becak (Motorradtaxi mit Seitenwagen) von der Fähre abgeholt werden und er uns Banda Aceh zeigt. Der Ort war Ende 2004 nach…

mehr »

Indien – Ein Land voller Gegensätze


Wir verliessen Delhi mit unserer ersten indischen Zugfahrt und waren auf vieles gefasst. Als dann die ausschliesslich indischen Wartenden auf den noch einfahrenden Zug aufsprangen und durch die Fenster kletterten hatten wir schon unsere Bedenken. Zum Glück hatten wir aber unsere nummerierten Betten/Plätze. Zwar wurden wir nonstop angestarrt und meine Füsse reichten über das Bett bis in den Gang (was…

mehr »

Machu Picchu und Valle Sagrado


Machu Picchu – das klingt doch schon wundervoll. Ich träume seit Jahren davon, diese Inkaruinen zu besuchen. Einen Tag nach meinem Geburtstag war es soweit, wir sind in Richtung Aguas Calientes aufgebrochen. Dahin kommt man von Cusco aus mit dem Zug (für wohlbetuchte) oder mit dem Bus nach Hidroelectrica und von da zu Fuss zwei Stunden den Bahnschienen entlang. Wir wählten…

mehr »

Im Süden von Peru unterwegs


Ica selber ist unserer Meinung nach keine Stadt, die man gesehen haben muss. Vor allem nicht, wenn man wie wir, eine Unterkunft in einem Vorort hat. Wir sind ja inzwischen schon etwas abgehärtet was die Sauberkeit in der Öffentlichkeit angeht, denn die Südamerikaner lassen viel Abfall liegen und pflegen die Umgebung um ihre Häuser nicht so. Dort liegen oft noch, wie…

mehr »

Ruinen, Gräber und Wasserfälle rund um Chachapoyas


In Huaraz haben wir uns entschieden, doch noch in den Norden Peru’s zu fahren. Mehrere Einheimische haben uns unabhängig voneinander Chachapoyas empfohlen und so nahmen wir die lange Reise in Angriff. Von Huaraz ging’s mit dem Nachtbus nach Trujillo – da waren wir vor Lima schon mal. Dort mussten wir uns zehn Stunden um die Ohren schlagen, die wir mit…

mehr »

Schlemmen in Lima


Nach 41 Tagen in Ecuador haben wir mit einem direkten Bus von Cuenca nach Máncora die Grenze überquert – direkt, bis auf zwei Stunden in der Schlange stehen beim Grenzübergang für den Ausreise- und Einreisestempel. In Máncora haben wir uns am Strand von den Wanderungen in Ecuador erholt und aufgewärmt. Jeden Tag haben wir auf dem Markt frischen Fisch oder…

mehr »