Tag Archives : Food

Kulinarisches aus Griechenland


Griechenland hat uns mit seiner mediterranen Küche sehr gut gefallen. Oliven, griechisches Joghurt, Tsatsiki, griechischer Salat, Ouzo etc. natürlich kennt man einiges aus Griechenland. Ich finde jedoch die Griechen sind zu wenig selbstbewusst was ihr Essen angeht. Sie verkaufen ihre Speisen, vor allem auf Santorini, öfters als italienisches Essen oder geben den Restaurants französische Namen. Wieso ist bei uns Gyros…

mehr »

Kulinarisches aus Usbekistan


Bei der Vorbereitung auf Usbekistan traf ich oft auf den Satz „wegen dem Essen muss man nicht gehen“ und dachte „oh nein bitte nicht schon wieder!“. Vielleicht hatte es Usbekistan auch einfach, da wir nach der Mongolei auf dem kulinarischen Tiefpunkt unserer Weltreise angekommen waren, aber das Essen in war wirklich gut: Frisches Obst, Gemüse, Kräuter, selbstgemachte Teigwaren, grilliertes Fleisch…

mehr »

Kulinarisches aus der Mongolei


Wenn mich jemand fragen würde, wo auf der Weltreise wir das schlechteste Essen hatten, wäre die Antwort klar ‚Mongolei‘. Wir haben schon zum vornherein gelesen, dass es wohl kulinarisch kein Höhepunkt wird, waren anfangs aber neugierig und offen, was sich aber schnell änderte. Während der Rundreise assen wir meist in einfachen Restaurants zu Mittag und unsere Reiseleiterin kochte das Nachtessen.…

mehr »

Kulinarisches aus China


Auch in der Schweiz gingen wir ab und zu chinesisch essen oder kochten selber chinesische Rezepte. Wir hörten aber immer wieder, dass sich das westliche chinesische Essen vom Original unterscheidet. Das sagte man allerdings auch schon vom indischen Essen. Dort hatten wir aber nicht das Gefühl, dass es gross anders war. So waren wir gespannt wie es in China ist.…

mehr »

Kulinarisches aus Japan


Sushi, Sashimi, Kobe-Beef, Onsen-Eier, Yuzu … – dass Japan kulinarisch einiges zu bieten hat, was mich interessiert, war klar. Die Erwartungen waren entsprechend hoch und wurden nicht enttäuscht. Die Auswahl an unterschiedlichen Köstlichkeiten war so gross, dass wir in den drei Wochen nur selten ein Gericht mehrfach bestellten. Neben dem vielen Bekannten gab es aber auch einige Überraschungen. Wir liebten…

mehr »

Kulinarisches aus Indonesien


Das indonesische Essen hat uns überrascht. Ausser Nasi und Mie Goreng hätte ich vor der Reise nicht viel indonesisches aufzählen können. Wir haben in den knapp vier Monaten einiges probiert und die indonesische Küche schätzen gelernt. Wir sind überzeugt, dass einiges davon den Weg in unser Repertoire finden wird, zum Beispiel Tempeh. Die indonesische Küche ist würzig und zum Teil…

mehr »

Indonesien? – Nein Bali!


Der Streit eines Päärchen am Flughafen, ob sie nun nach Indonesien oder Bali in die Ferien gehen, ist ziemlich symptomatisch für Bali. Bali ist so anders als der Rest von Indonesien.   Der Duft der Räucherstäbchen wie auch die hinduistischen Tempel, Denkmäler und Bräuche erinnerten uns mehr an Indien, als an das muslimische Indonesien. Auch der Muezzin weckte uns für…

mehr »

Der Muskatnuss auf der Spur


Nachdem wir Gorontalo fluchtartig verlassen hatten, waren wir froh, dass die Visumverlängerung in Ambon problemlos innert zwei Tagen funktionierte. So konnten wir bereits einen Tag früher als geplant mit der Pelni-Fähre Richtung Banda Neira aufbrechen. Wir hatten uns auf chaotische Zustände und grosses Gedränge gefasst gemacht, doch die Fähre war halb leer und wir konnten an Bord sogar noch eine private…

mehr »

Mit Freunden auf Java


Yogyakarta war einer der Orte, wo wir länger verweilten als angenommen. Aus geplanten drei Tagen wurden zehn. Es war nicht unbedingt die Stadt selber, welche uns zu diesem längeren Aufenthalt bewogen hat. Das in der Umgangssprache liebevoll genannte Yogya [dʒoʊɡ] hat zwar schöne Orte wie zum Beispiel das Wasserschloss, aber nichts überwältigendes. Trotz des langen Aufenthaltes haben wir nicht alle…

mehr »

Kulinarisches aus Malaysia


Das malaysische Essen ist von vielen kulturellen Einflüssen aus Indien, China (insbesondere Hainan), Indonesien oder Thailand geprägt. Man findet auch oftmals klassische Gerichte aus diesen Regionen. Speisen aus einem Mix mit chinesischem und malaysischem Einfluss nennen sich Nonya. Das zeigt wieder einmal, dass die „Fusions-Küche“ überhaupt nichts neues ist. In Malaysia gibt es so viel Streetfood, dass wir nur selten…

mehr »